Wir machen den Weg frei

25. September 2016 | von Kamran Salimi | Kategorie: Allgemein

Am Mittwoch, den 21. September, haben der Verein „Wir sind Fürth“ und die Anwohnerinitiative eine der drei begrünten Barrikaden so gedreht und verrutscht, dass der wilde Trampelpfad in der Willy-Brandt-Anlage auf ausdrücklichen Wunsch der Stadtspitze wieder begeh- und befahrbar ist.

Zuvor war in der Sitzung des Bau- und Werkausschusses beschlossen worden, zumindest einen Teil der Forderungen zu erfüllen, die von der Stadtratsfraktion der GRÜNEN erhoben worden waren. „Wir sind Fürth“ und die Anwohnerinitiative hatten den vorgeschlagenen Maßnahmenkatalog unterstützt und durch die symbolische Urban-Gardening-Aktion auf die Dringlichkeit der Problematik aufmerksam gemacht.

Das „Guerilla Gardening“ (Fürther Nachrichten) stieß in der Öffentlichkeit auf viel positive Resonanz. Einige Bürgerinnen und Bürger spendeten sogar spontan Geld, das zum Unterhalt der Bepflanzung Verwendung finden soll. Aktuell liefern sie weiterhin Diskussionsstoff und verschönern das Stadtbild.

„Wir sind Fürth“ und die Anwohner werden die Auswirkungen der Umkehrung der Einbahnstraßenregelung beobachten und den weiteren Prozess zur Lösung des Problems kritisch-konstruktiv begleiten.

Wir sind Fürth e. V.

Kommentare (0)

Hinterlasse einen Kommentar